Teilnahmebedingungen Sprachcaffe Erwachsenenreisen* & Sprachcaffe Schülersprachreisen U20**

*Paragraph 3 & 10 & 13 gelten NUR bei Sprachcaffe Erwachsenenreisen
**Paragraph 9 gilt NUR bei Sprachcaffe Schülersprachreisen U20

1. Anmeldung

Sie können sich direkt über das Internet anmelden. Sie erhalten am Ende der Anmeldung online eine druckbare Bestätigung mit dem Gesamtpreis Ihrer Sprachreise. Ihnen wird nach Anmeldung automatisch ein Passwort zu unserem Online-Buchungssystem per E-Mail zugesandt, wo Sie tagaktuell:

- den Bearbeitungsstand und die Details Ihrer Anmeldung einsehen können,
- Zahlungsdetails je nach gewählter Zahlungsart finden,
- Ihre persönlichen Reisunterlagen im PDF Format zum Download bereit stehen.

Wir überprüfen nach Erhalt Ihrer Anmeldung die Verfügbarkeit der Sprachreise und informieren Sie umgehend. Die Anmeldung über das Internet allein ist unverbindlich und verpflichtet Sie nicht, die Sprachreise zu buchen.

2. Buchung

Sofern die gewünschte Sprachreise verfügbar ist bitten wir Sie binnen einer Woche eine Anzahlung von 10% des Reisepreises (jedoch mindestens 50 Euro) zu leisten. Mit Leistung der Anzahlung wird aus Ihrer unverbindlichen Anmeldung eine verbindliche Buchung. Nach Zahlungseingang versenden wir Ihre Zahlungs-, bzw. Buchungsbestätigung sowie weitere Informationen zum Zielort.

Die Prämie für eine optionale Reiserücktrittskostenversicherung ist im Reisepreis nicht enthalten und wird mit der Anzahlung fällig.

Die Zahlung des restlichen Reisepreises ist 4 Wochen vor Reisebeginn fällig. Im Falle einer Anmeldung von 4 Wochen oder weniger vor Reisebeginn ist daher die Leistung des Gesamtpreises zur verbindlichen Buchung notwendig. Nach Erhalt der Gesamtzahlung senden wir Ihnen Ihren Voucher für Kurs und Unterkunft zu.

3. Bildungsurlaub
(nur gültig bei Sprachcaffe Erwachsenenreisen)

Unsere Intensivkurse bei Sprachcaffe Erwachsenenreisen sind in vielen Bundesländern als Bildungsurlaub anerkannt, sofern Sie eine entsprechende Anmeldebestätigung wünschen, teilen Sie uns dies bitte bei Ihrer Anmeldung mit. Nach Eingang Ihrer Anzahlung erhalten Sie dann eine Bestätigung zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber.

Details zu unseren Anerkennungen und Fristen finden Sie im Internet unter: http://www.sprachcaffe-bildungsurlaub.com/

Zur Gewährung von Bildungsurlaub ist Ihr Arbeitgeber nach den gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet. Falls Ihre Firma den geplanten Bildungsurlaub nicht zu dem von Ihnen gebuchten Termin gewähren kann, teilen Sie uns dies zwecks Umbuchung bitte innerhalb einer Frist von 3 Wochen nach Eingang unserer Bestätigung mit. Bitte fügen Sie ein entsprechendes Schreiben Ihres Arbeitgebers bei. Umbuchungen innerhalb der 3-Wochen-Frist sind kostenlos. Bei Umbuchungswünschen bzw. bei Stornierungen (Rücktritt), die später als 3 Wochen nach unserer Bestätigung eingehen, müssen wir Ihnen leider unsere Umbuchungsgebühren bzw. die Rücktrittspauschalen berechnen.

Nach Beendigung des Kurses erhalten Sie eine Bescheinigung für Ihren Arbeitgeber.

4. Leistungen, Leistungsmängel

Für den Umfang der vertraglichen Leistungen sind ausschließlich die Leistungsbeschreibungen im Prospekt bzw. Internet, sowie die hierauf bezugnehmenden Angaben in der Reisebestätigung maßgeblich. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen unserer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung.

Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die vom Veranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

Bei einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung können sie vom Vertrag zurücktreten und erhalten bisherige Zahlungen erstattet. Der Veranstalter ist umgehend über alle Beanstandungen hinsichtlich der vertraglich vereinbarten Leistung zu informieren, damit unverzüglich Abhilfe erfolgen kann.

Unterlässt es der Reiseteilnehmer schuldhaft, einen Mangel umgehend anzuzeigen, und erhält der Veranstalter dadurch keine Gelegenheit, den Mangel abzustellen, so ist eine Minderung des Reisepreises ausgeschlossen.

5. Rücktritt

Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. In Ihrem eigenen Interesse und zur Vermeidung von Missverständnissen empfehlen wir Ihnen dringend, den Rücktritt schriftlich per E-mail zu erklären.

Treten sie vom Reisevertrag zurück, können wir angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und unsere Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes werden gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen von uns berücksichtigt.

Maßgeblich für die Berechnung der Rücktrittskosten ist der Zeitpunkt des Eingangs der Rücktrittserklärung. Die Höhe der Rücktrittskosten richtet sich nach dem Reisepreis. In der Regel belaufen sich die Rücktrittskosten, die wir im Falle Ihres Rücktritts von der Reise je angemeldeten Teilnehmer leider fordern müssen, wie nachfolgend aufgeführt. Sie haben allerdings das Recht, uns nachzuweisen, dass die getroffenen Aufwendungen geringer als die geforderten Rücktrittskosten sind.

Die Rücktrittskosten betragen:

10 % des Gesamtreisepreises bei Rücktritt bis 28 Tage vor Reisebeginn, maximal jedoch 250 Euro
25 % des Gesamtreisepreises bei Rücktritt  ab dem 15. bis zum 27. Tag vor Reisebeginn, maximal jedoch 300 Euro
50% des Gesamtreisepreises bei Rücktritt ab dem 2. bis zum 14. Tag vor Reisebeginn, maximal jedoch 600 Euro
90% des Gesamtreisepreises bei Rücktritt einen Tag vor Reisebeginn, maximal jedoch 1.000 Euro
100% des Gesamtreisepreises bei Rücktritt am Tag des Reisebeginns, oder Nichtanreise ohne Mitteilung.

In jedem Falle beträgt die minimale Rücktrittspauschale 50 Euro. Eventuell ersparte Aufwendungen werden erstattet.

6. Rücktrittskostenabsicherung

Schließen Sie über uns eine Reiserücktrittskostenabsicherung ab, werden dadurch die vorstehend genannten Stornokosten bei Nichtantritt der Reise wegen unerwarteter Erkrankung oder schwere Unfallverletzung ersetzt. Sie tragen einen Selbstbehalt von 20 % der Stornokosten, sofern keine akut notwendige voll stationäre Krankenhausbehandlung Anlass für die Absage der Reise war.

7. Umbuchung

Nach Eingang der unverbindlichen Anmeldung erfüllen wir Ihre Umbuchungswünsche gerne, soweit uns dies möglich ist.

Sollten Sie sich nach erfolgter verbindlicher Buchung entschließen, statt der ursprünglich gebuchten Reise eine andere Reise durchzuführen oder eine geeignete Ersatzperson zu stellen, so müssen wir für unseren Mehraufwand leider eine Umbuchungsgebühr in Höhe von 50 Euro berechnen.

Da es sich bei den u.U. gesondert angebotenen Flügen um Sondertarife handelt, ist eine Umbuchung vor Reiseantritt nicht oder nur gegen gesonderte Gebühr möglich. Nach Reiseantritt kann der Flug nicht mehr umgebucht werden.

8. Zahlung

Als Zahlungsoptionen stehen zur Auswahl:

- Banküberweisung auf eines unserer Konten, die Überweisungskosten beider Seiten sind vom Studenten zu tragen, sollten uns von unserer Bank Überweisungsgebühren berechnet werden, so sind wir berechtigt, diese nachträglich zum Gesamtpreis der Reise zu addieren.

- Kreditkarten Zahlung

9. Rücktritt des Veranstalters - Mindestteilnehmerzahlen Schülersprachreisen U20
(nur gültig für Sprachcaffe Schülersprachreisen U20)

Der Veranstalter kann vom Reisevertrag zurücktreten, wenn der Vertragspartner seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt oder die vereinbarten Vertragsbedingungen nicht einhält.

Bei allen Schülersprachreisen U20 ist bis 4 Wochen vor Abfahrt das Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl von VIER Personen erforderlich. Bei Nichterreichen bieten wir eine alternative Reise oder eine kostenlose Stornierung an. Bei Busreisen ist pro Abfahrtsort ebenso eine Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen notwendig. Sollte diese nicht erreicht werden, bieten wir den nächstmöglichen Zustieg an, zu dem der Kunde auf eigene Kosten anreisen kann.

Kann trotz unserer Bemühungen wegen nicht erreichter Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen die Schülersprachreise U20 nicht stattfinden bzw. umgebucht werden, so sind wir berechtigt, bis 4 Wochen vor Reisebeginn vom Vertrag zurückzutreten. In jedem Fall ist der Veranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzungen für die Nichterfüllung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

10. Leistungsstufen Erwachsenenreisen
(nur gültig für Sprachcaffe Erwachsenenreisen)

Unsere Schulen bieten sehr differenzierte Leistungsstufen (Niveaus) an. Die Einstufung in das entsprechende Lernniveau erfolgt über einen Einstufungstest der entweder vorab oder am ersten Unterrichtstag in der Schule erfolgt. Die Einteilung in das entsprechende Kursniveau erfolgt auf Basis des Ergebnisses des Einstufungstest.

10.1 Leistungsstufen Teilnehmerzahlen Sprachcaffe Erwachsenenreisen - Regelungen alle Schulen außer Palma de Mallorca

Es ist nicht auszuschließen, dass nach sich gemäss des Ergebnisses des Einstufungstests weniger als vier Teilnehmer einer Kenntnisstufe ergeben.

In diesem Fall wird die gebuchte Gruppenkurszeit auf 60% Unterrichtszeit in einer kleineren Gruppe oder (Semi-)Einzelunterricht verkürzt, es handelt sich dabei um ein kostenloses Upgrade.

Es werden in diesem Falle anstelle von 30 Unterrichtsstunden > 18 Unterrichtsstunden, anstelle von 20 Unterrichtsstunden > 12 Unterrichtsstunden und anstelle von 10 Unterrichtsstunden > 6 Unterrichtsstunden gegeben. Es handelt sich in jedem Fall um eine Qualitätssteigerung, ohne dass Ihnen Mehrkosten entstehen.

10.2 Leistungsstufen Teilnehmerzahlen Sprachcaffe Erwachsenenreisen - Regelungen Palma de Mallorca

Sollten sich nicht mindestens drei Studenten auf einem Niveau in einem Gruppenkurs anfinden geben wir in Palma de Mallorca als kostenloses Upgrade Privatunterricht; bzw. Semiprivatunterricht in reduzierter Stundenzahl. In diesen Fällen erhält eine Person 50% der Unterrichtszeit des Gruppenkurs als Privatunterricht und zwei Personen 75% der Unterrichtszeit des Gruppenkurs als Semiprivatunterricht.

Ergänzende Regelungen für die Durchführung von Bildungsurlaub in Palma de Mallorca.
Wir bieten Kurse mit 6 und 8 Unterrichtsstunden die als Bildungsurlaub in Deutschland anerkannt sind.

Sollte die Unterrichtszeit des Gruppenkurses aufgrund von geringer Teilnehmerzahl gemäss der oben genannten Regel auf 50% Einzelunterricht oder 75% Semieinzelunterricht verkürzt werden, so wird die fehlende Zeit zu der vollen Unterrichtszeit des Gruppenkurses durch Übungen ergänzt, typischerweise sind dies grammatikalische Übungen, Übersetzungen und Vorbereitung von Themen zum Vortrag im Unterricht.

11. Ausschluss

Der Veranstalter erwartet, dass der Teilnehmer die Sitten, Gebräuche und Gesetze des Gastlandes respektiert. Sollte der Teilnehmer dagegen verstoßen, gibt der Teilnehmer dem Veranstalter die Möglichkeit, ihn nach schriftlicher Abmahnung im Wiederholungsfalle von der weiteren Reise auszuschließen. Das gleiche gilt auch, wenn der Teilnehmer das Miteinander in der Gruppe unzumutbar beeinträchtigt.

Bei groben Verstößen (z.B. Straftaten wie vorsätzliche Körperverletzung, Diebstahl, Drogenkonsum, mutwillige Sachbeschädigungen usw.) ist auch ein sofortiger Ausschluss von der Reise möglich. Entstehende Kosten durch eine verfrühte Heimreise gehen zu Lasten des Teilnehmers. Im Falle des Ausschlusses von der Reise bleibt der Reisepreis erhalten; eventuell ersparte Aufwendungen werden dem Reiseteilnehmer erstattet.

12. Haftung

Die Haftung des Veranstalters für Schäden (die nicht Körperschäden sind) ist bei vertraglichen Schadenersatzansprüchen insgesamt auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt, soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch den Veranstalter herbeigeführt wurde, oder der Veranstalter für den Reiseteilnehmer entstehenden Schaden allein wegen des Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Leistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadenersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich auch der Veranstalter gegenüber dem Reiseteilnehmer hierauf berufen.

13. Teilnahme von Minderjährigen
(nur gültig für Sprachcaffe Erwachsenenreisen)

Alle Teilnehmer unserer Sprachcaffe Erwachsenenreisen müssen bei Antritt des Kurses mindestens 16 Jahre alt sein. Die Erziehungsberechtigten von Minderjährigen, die an unseren Kurse teilnehmen, erkennen an, dass weder Veranstalter, noch dessen Agenturen, noch Personen, die vor Ort im Zusammenhang mit der gebuchten Sprachreise Leistungen erbringen, für Schäden die durch Handlungen, oder Unterlassungen ihres minderjährigen Kindes entstehen, verantwortlich gemacht werden können. Erziehungsberechtigte und minderjährige Teilnehmer akzeptieren die landesüblichen Gebräuche, Gesetze und landesüblichen Verhaltensregeln.

14. Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen

Der Veranstalter wird Staatsangehörigen eines Staates der Europäischen Gemeinschaft, in denen die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften vor Vertragsschluss sowie über deren eventuelle Änderung vor Reiseantritt unterrichten.

Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Der Reiseveranstalter haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, es sei denn, der Reiseveranstalter hat die entstandene Verzögerung zu vertreten.

15. Verjährung
Ansprüche wegen Reisemängeln verjähren innerhalb eines Jahres. Diese Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise nach dem Reisevertrag ändern sollte. Die Geltendmachung von sonstigen Ansprüchen bleibt von dieser Regelung unberührt.
16. Unwirksamkeit
Sollte eine der vorstehenden Reisebedingungen unwirksam bzw. unzulässig sein, so hat dies keine Auswirkungen auf den Bestand der übrigen Reisebedingungen.
17. Rechte an Foto- und Filmmaterial
Mit Ihrer Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen übertragen Sie dem Veranstalter das Recht, Fotos, Filme und Tonaufnahmen, die während des Kurses entstanden sind, unentgeltlich für Werbezwecke nutzen zu können, ohne eine separate Einwilligung von Ihnen einholen zu müssen.
18. Datenschutzklausel

Personenbezogene Daten dienen ausschließlich der Abwicklung der Vertragsbeziehung und werden nur  im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert und verwendet. Sofern zur Erfüllung des Vertrages notwendig werden personenbezogene Daten an beteiligte Kooperationspartner und Erfüllungsgehilfen weitergeleitet.

Personenbezogene Daten werden unbeteiligten Dritten nicht zur Verfügung gestellt. Soweit personenbezogene Daten gespeichert oder verarbeitet werden, erfolgt dies unter Einhaltung und Beachtung der entsprechenden Datenschutzgesetze.

Das Überlassen von personenbezogenen Daten ist freiwillig. Sie haben das Recht, personenbezogene Daten die an den Veranstalter übermittelt  wurden jederzeit durch Anfrage per E-Mail an die Adresse:

einzusehen, korrigieren und löschen zu lassen.

19. Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseiten und Ihr Ansprechpartner

PLUS Languages - Sprachcaffe Mallorca
Mallorca PLUS SL, C./ Garza 3, E-07610 Palma de Mallorca, Spain, Telefon : ++34 / 971 26 47 45
Registro Mercantil Palma de Mallorca, Tomo 2.058, Libro 0, Folio: 126, Hoja PM - 47093; CIF 57.271.397
Gesch9ftsführer : Carsten Sommertag

Wir gehören zur Sprachcaffe Languages PLUS Organisation mit Organisationshauptsitz in Frankfurt und Malta.

20. Veranstalter

SPRACHCAFFE Reisen GmbH, Gartenstr. 6; D-60594 Frankfurt; Telefon: ++49 (69) 61091 20; Fax: ++49 (69) 603 13 95
Bei Sprachreisen in Palma de Mallorca:
PLUS Languages - Sprachcaffe Mallorca; Mallorca PLUS SL, C./ Garza 3, E-07610 Palma de Mallorca, Spain, Telefon : ++34 / 971 26 47 45